Fernstudium berufsbegleitend: Ist das nicht viel zu viel Arbeit?

Ist ein Fernstudium wirklich das richtige für mich? Kann ich das schaffen? Was bringt es mir? Diese und weitere Fragen schwirren dem ein oder anderen von uns durch den Kopf. Studien zeigen, dass viele von uns nach der Schule oder dem Studium im Leben das Lernen an sich aufgeben. Wir setzen unser Gehirn nur noch einer geringen Zahl von Reizen aus, so dass es mit der Zeit verödet. Das bedeutet nicht, dass wir blöd sind oder werden. In jedem Fall aber heißt es, dass wir unsere Möglichkeiten zu denken einschränken.

Ist ein Fernstudium berufsbegleitend denn dann richtig? Nun – genau beantworten kannst du das nur für dich selbst. Du musst wissen, was dein Zielbild im Leben ist und wo du hin willst. Viele von uns streben allerdings nach Karriere, mehr Verantwortung und einer höheren Position. Die im Studium vermittelten Inhalte garantieren das mit Sicherheit nicht, aber das Wissen darum sowie der Eintrag im Lebenslauf sind eine gute Voraussetzung dafür.

Berufsbegleitendes Studium: neben dem Beruf noch mehr machen?

Im Verlauf unseres Lebens haben wir in den ersten Jahren eine sehr steile Lernkurve. Erst lernen wir als Säugling und Kind die Welt neu kennen. Abertausende von Eindrücken und Informationen muss unser Gehirn verarbeiten und sortieren. In der Schule dann bekommen wir eine Art „Grundausbildung“ im Bereich Allgemeinwissen vermittelt. Wir lernen wie die Menschheit entstanden ist, sich entwickelt hat und das chemische Periodensystem. Danach folgt unsere Ausbildung oder wir machen mit einem Studium weiter. Im Leben genießen wir an der Stelle noch „Welpenschutz“, dürfen zu Hause wohnen bleiben oder bekommen Bafög. Weiterlesen Fernstudium berufsbegleitend: Ist das nicht viel zu viel Arbeit?

Was ist ein Fernstudium? Die Frage möchte ich im nun folgenden Beitrag beantworten

Hierzu ist im ersten Moment einmal notwendig zu sagen, was ein Studium ist. Bei einem klassischen Studium spricht man auch von einem Präsenzstudium. Die Präsenz in dem Wort bezieht sich vor allem darauf, dass man an einem festen Ort studiert und in den Vorlesungen an einer Universität präsent sein muss. Ob dies nun mit Anwesenheitslisten nachvollzogen wird oder nicht, soll an der Stelle egal sein. Wichtig ist, dass das Studium an einem bestimmten Ort stattfindet. Die Vorlesungen, Prüfungen, Dozenten und Professoren sind alle an diesem Ort und lehren die Studierenden die Inhalte.

Was ist ein Fernstudium und wodurch unterscheidet es sich vom Präsenzstudium?

Das Fernstudium ist das genaue Gegenteil. Bis zum Punkt der Einschreibung ist soweit alles gleich, jedoch wird es danach sehr unterschiedlich. Bei einem Fernstudium ist man zwar an einer Hochschule eingeschrieben und hat auch offiziell den Status eines Studenten, jedoch werden keine Vorlesungen im klassischen Sinne besucht. Die Inhalte werden über verschiedene Medien vermittelt und der Student muss diese viel autodidaktischer aufnehmen.

Während man bei einem klassischen Studium zu bestimmten Zeiten die Inhalte in Form einer Vorlesungen „konsumieren“ kann, ist dies beim Fernstudium vollkommen anders. Es gibt hier viele verschiedene Modelle, wie die Inhalte vermittelt werden können.

Vorlesung online – gestreamt oder im Archiv

Weiterlesen Was ist ein Fernstudium? Die Frage möchte ich im nun folgenden Beitrag beantworten

Die 4 wichtigsten Vor- und Nachteile eines Fernstudiums

Immer mehr Studieninteressenten entscheiden sich heute für ein Fernstudium. Zum einen wird das Angebot für ein Studium oder eine Weiterbildung an einer Fernuniversität oder einer Bildungseinrichtung, die eine Fortbildung per Fernstudien ermöglicht, immer grösser. Zum anderen erfordern viele Karriereplanungen nahezu zwingend einen akademischen Abschluss .

Auch die staatlichen Förderprogramme und die Zuschüsse durch Arbeitgeber sind immer umfangreicher und attraktiver geworden. Insgesamt hat ein Studium an einer Fern-Uni natürlich Vor- und Nachteile. Hier die 4 wichtigsten Vor- und Nachteile zusammengefasst:

Fernstudium an einer Fernuniversität – die 4 wichtigsten Vor- und Nachteile

Die freie Zeiteinteilung mit einem Optimum an zeitlicher Flexibilität ist mit der größte Vorteil im Gegensatz zu einem Studium an einer Präsenz-Universität. Der Student kann lernen, wenn es im zeitlich am besten passt, unabhängig von starren Vorlesungen und Übungen, die ein herkömmliches Studium zwingend erfordert. Je nach Inanspruchnahme durch eine Berufstätigkeit kann abends oder am Wochenende gelernt werden. Ein weitere wichtiger Vorteil ist auch die räumliche Flexibilität.

Der Student kann bequem von Zuhause aus studieren, weil er die Aufgaben entweder per Post bekommt und bearbeitet an die Fern-Uni zurückschickt oder heutzutage auch vielfach schon per Internetzugang online das Studium betreiben kann. Somit entfällt auch das eventuell zeitaufwändige und stressige Pendeln an die Uni oder der Kampf gegen den morgendlichen Stadtverkehr. Ein weiterer Vorteil ist, dass bei einer Erwerbstätigkeit gleichzeitig nicht der Kontakt zur realen Arbeitswelt verloren geht und auch während des Studium die Existenz finanziell gesichert ist, weil ein reguläres Einkommen vorhanden ist.

Somit fallen Probleme von klassischen Studenten mit der Studienfinanzierung und zeit- und energieintensiven Studentenjobs nicht an. Ein großer Nachteil ist jedoch, dass kein typischer Kontakt zu Kommilitonen besteht. Im Fernstudium ist man als Einzelkämpfer auf sich selbst angewiesen. Gerade der Kontakt unter den Studenten und Austausch über Prüfungsthemen etc. ist aber bei einem Studium oft sehr wichtig für den Studienerfolg und die Motivation.

Weiterlesen Die 4 wichtigsten Vor- und Nachteile eines Fernstudiums